Jeet Kune Do

Jeet Kune Do  -- "the way of the intercepting fist" -- ist ein auf den Gedanken von Bruce Lee entstandenes Selbstverteidigungskonzept, das sich auf alle Distanzen des Kampfes konzentriert.

 

Der Schwerpunkt des Jeet-Kune-Do-Trainings liegt auf dem Abfangen des gegnerischen Angriffs durch einen aktiven Angriff. Dabei stehen jedoch weniger die verschiedenen technischen Ausführungen im Vordergrund, sondern viel mehr die Attribute, welche es ermöglichen einen Angriff rechtzeitig zu erkennen und auf diesen zu reagieren. 

 

Zu diesen Attributen zählen beispielsweise zeitliche Koordinierung, Fußarbeit, Distanzgefühl, Rhythmus und die ansatzlose Bewegung eines Angriffs.

Natürlich wird hierbei ein gewisses Maß an Techniken vorausgesetzt. Anfänger*innen bekommen zunächst Grundlagen des Tretens und Schlagens, Fixiertechniken der Gliedmaßen, sowie Würfe, Hebel- und Würgetechniken vermittelt. Im Laufe des Trainings und mit steigendem Verständnis für die Kampfkunst, wird versucht die Quantität der Technikvermittlung auf natürliche Weise zu verringern und sich auf die wesentlichen Attribute des Kampfes zu konzentrieren. 

 

Die Kombination der Prinzipien des Jeet Kune Do mit den eigenen körperlichen Voraussetzungen ermöglicht die Erarbeitung eines individualisierten Selbstverteidigungskonzeptes.   

"Research your own experience; absorb what is useful, reject what is useless and add what is essentially your own"

-Bruce Lee

  

​© 2018 by Sebastian Jung. Erstellt mit Wix.com